Exposé

landwirtsch. Betrieb im Raum Bösel-Westerloh zu verkaufen!

26219 Bösel

Anbieter

ACO
info@aco-agrar.de

Überblick
4 % vom Kaufpreis zzgl. gesetzl. MwSt.
 

Beschreibung

Landwirtschaftlicher Betrieb im Raum Bösel-Westerloh zu verkaufen!

 

Bestehend aus:

Schweineendmaststall

- insgesamt 2.808 genehmigte Plätze, Abluftreinigungsanlage Typ "BioCombie" Fa. UNIQFILL Air VB, 4 Futtermittelsilos, ASL-Flachbodenbehälter und Löschwasserbrunnen, Baujahr 2015

 

Biogasanlage

- Vorgrube, Gärrestlager 1 - 3, Gärresttrocknungshalle, Fermenter, Pumpenraum + BHKW, Abgasnachverbrennung, Feststoffeintrag, Kondensatschacht, Fahrsiloplatten, automatische Fackel, ASL-Lagertank, Abtankplatz, Behälter für belastetes Wasser, Gasaufbereitung, Schmutzwassertank unterirdisch, Pumpenhaus mit Ultraschalldesintegrationsanlage und Separationsplatz, Stromregelungsanlage, Baujahr 2007

 

Hofstelle

- Wohnhaus, div. Schweinemastställe, Sauenställe und Ferkelställe, neuwertige Halle, Güllegrube / Güllebehälter, Futtermittelsilos und Wagenremise

 

Landwirtschaftliche Betriebs- und Nutzfläche

- Insgesamt ca. 5,7871 ha Betriebsfläche

Optional kann anliegendes Ackerland zur Größe von ca. 11,9582 ha dazu erworben werden!

 

 

 

Lage

Raum Bösel (PLZ: 26219) OT Westerloh, Außenbereich

Sonstiges

 

Objektbeschreibung Schweineendmaststall und Luftwäscher

 

Schweineendmaststall:

- Baujahr 2015

- 2.808 genehmigte Plätze

- Stallgebäude Länge 57,99 m, Breite 52,78 m, Höhe 3,20 m

- Abteil 1-14, 13 x 208 MPL/Abteil, 1 x 104 MPL/Abteil (Restbuchten, Krankenbuchten)

- Vorgebäude: Verladerampe, Futtertechnik, Büro, Steuerung, Technik, Hausanschluss, Notstrom

- 4 Futtermittelsilos á 40 m³

- Güllelagerraum: 3.571,41 m³

 

Abluftreinigungsanlage:

Biologischer Luftwäscher mit Vorentstaubung und Kokarden Nitrifikation - Wasserstufe vom Typ BioCombie zur Reduzierung der Luftinhaltstoffe Staub, Ammoniak und Geruch aus der Schweinehaltung

 

Objektbeschreibung Biogasanlage und Hofstelle

Baujahr (Bestand Hofstelle) - die Nummerierungen entnehmen Sie bitte der beigefügten Legende

1. Hofstelle: 1929

2a. Ferkelstall: 1978/2000

2b. Schweinestall: 2000

2c. Güllegrube: 1978

3. Schweinemaststall: 2000

4. Ferkelstall: 1929/1987

5a. Ferkelstall: 1966/2000

5b. Güllegrube: 1966/2000

5c. Futtermittelsilo: 1992

6. Güllebehälter: 1987

7. Schweinemaststall: 1951/2000

8. Wagenremise: 1996

9a. Schweinemaststall: 1990/1993

9b. Schweinemaststall: 1994/2000

9c. Futtermittelsilo: 1994/2000

10. Sauenstall: 1998

10a Sauenstall Erweiterung: 2009

11. Futtermittelsilo: 1998

 

Baujahr (Bestand Biogasanlage) - die Nummerierungen entnehmen Sie bitte der beigefügten Legende

15a. Vorgrube: 2002

15b. Endlager 1: 2002

15c. Endlager 2: 2002

15d. Fermenter: 2007

15e. BHKW-Pumpenraum: 2002

15f. Abgasnachverbrennung: 2009

15g. Festsotffeintrag: 2007

16. Kondensatschacht: 2002

17. Fahrsiloplatte: 2002

18. Fahrsiloplatte: 2007

19. Automatische Fackel: 2014

20. Gärrestlager: 2015

21. Gärresttrocknungshalle: 2015

22. ASL-Tank: 2015

23. Abtankplatz: 2015

24. Behälter für belastetes Wasser: 2015

 

Biogasanlage

Die Biogasanlage hat im November 2007 den Status einer Neuanlage erhalten. Die garantierte EEG-Vergütung ist somit noch bis zum 31.12.2027 gesichert.

Die Biogasanlage hat eine Genehmigung zur Produktion von 2,3 Mio Normkubikmeter Biogas. Hiermit kann der Motor mit 625 kW Vollgas betrieben werden. Der Motor wurde vor 2 Jahren erneuert und hat jetzt 23.000 Betriebsstunden und kann bis zum Ende der Vergütungszeit (31.12.2027) laufen.

In der Biogasanlage werden Schweinegüle, Geflügelmist, Maissilage und GPS eingesetzt. Die verwendete Energie befindet sich in Form von bio-chemischer Energie in den Inputstoffen. Diese werden im Gärprozess in Biogas und den Gärrest umgewandelt.

 

KP: VHB zzgl. Maklercourtage

Das entsprechende Exposé erhalten Sie gerne auf Anfrage!

 

 

 

Sauenstall Zufahrt Schweinemaststall Gasbrücke Fermenter, Feststoffeintrag u. Endlager Liegenschaftskarte Legende

Vermittlungs- und Nachweisbedingungen

Wir sind vom Verkäufer/Vermieter mit der Vermittlung oder dem Nachweis eines Käufers/Mieters beauftragt. Unsere Maklercourtage beträgt beim Verkauf 4 % vom Kaufpreis zzgl. der gesetzl. Mehrwertsteuer und ist vom Käufer an den Makler zur Zahlung fällig. Die Maklercourtage bei einer Vermietung beträgt für den Auftraggeber 1,5 Netto-Monatsmieten zzgl. gesetzl. Mehrwertsteuer. Trotz der von uns aufgewandten Sorgfalt können wir für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Angebotes keine Haftung übernehmen.
Das Angebot erfolgt freibleibend; Zwischenverkauf-/-vermietung bleibt vorbehalten. Der guten Ordnung halber machen wir darauf aufmerksam, dass zum Abschluss eines Maklervertrages mit uns die Annahme unserer Maklerdienste und/oder die Auswertung von uns gegebener Hinweise genügt.